Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 26.3.












    Uekerstrasse 20
    5027 Herznach

    Tel. 062 867 90 30
    Fax 062 878 14 04

     info@ballon-mueller.ch

    Öffnungszeiten:
    MO - FR  9 - 18 h
    SA         9 - 16 h

 

    Nächste Feiertage:
    01.11. Allerheiligen (DO)
    08.12. Maria Empfängnis (SA)

FAQ - Häufige Fragen zum Sortiment

Himmelslaternen

Frage: Bieten Sie auch Himmelslaternen, also fliegende Lampions an?

Antwort: Nach eingehender Prüfung haben wir uns bereits vor Jahren entschieden, dieses Produkt NICHT anzubieten. Grund: Die Laternen aus behandeltem Papier, Leim, Wachs und oft sogar mit einem Draht verschmutzen unsere Umwelt und sind gefährlich wenn sie brennend abstürzen.

Ballon-Müller AG bietet aber ein ebenso attraktives Alternativ-Angebot: Ballonfackeln mit Holzstab. Diese brennen während 90 Sekunden und löschen danach vollständig ab. Der Ballon aus Naturkautschuk, das Edelgas Helium und der Holzstab bauen sich in der Natur innert kurzer Zeit ab und giftstofffrei ab.

 

​​Ballonmassenstart

Frage: Immer mehr Ballonmassenstarts dürfen wir für unsere Kunden realisieren. Dabei kommt bei uns immer wieder die Frage auf, „Was wenn es regnet?“.

Weil Sie unser Ballonlieferant sind und wir schon diverse Kurse bei Ihnen besucht haben, haben wir uns gedacht, dass Sie uns eventuell Tipps dazu geben könnten. Wie handhaben Sie das? Haben Sie mit den Kunden einen Vertrag in dem zum Beispiel vereinbart wird, was passiert wenn etwas nicht statt finden kann?

Antwort: Einige Tipps und Hinweise finden Sie in unserem Ballonkatalog 2016 auf der Seite 190.

Die Frage "was tun, wenn es regnet?" wird uns natürlich auch uns ab und zu gestellt. Primär können Sie als Verkäufer nicht die Verantwortung für das Wetter übernehmen. Das Risiko liegt also bei Kunden, was ihm mit etwas gesundem Menschenverstand, auch klar sein sollte.

Manchmal vereinbaren wir mit unseren Kunden, dass er die Waren unbenutzt zurückgeben darf und dann einen Teil der Kosten zurückerstattet erhält. Die Miete für den Abfüllhahn wird auf jeden Fall fällig und bei den anderen Kosten ziehen wir 10% ab, für unsere Umtriebe. Das wird mit dem Kunden vorher so vereinbart, sofern er danach fragt.

Wen er die Waren einfach so retourniert, sind wir etwas weniger freundlich und geben in der Regel nur einen Einkaufsgutschein zurück.

 

Ein Massenstart funktioniert übrigens auch bei Regen, wenn man wie folgt vorgeht:

  - Ballons kräftiger füllen, damit sie auch nass genügend Auftrieb haben

  - Ballons möglichst lange im Trockenen halten

  - Wettflugkarte direkt am Ballon statt mit einem Bandverschluss befestigen

     (siehe Katalog Seite 5)

  - Nasse Ballons vor dem Start schütteln (lassen) oder warten bis es nicht mehr regnet

 

Noch ein Hinweis zu Ballonmassenstarts:

Oft wird kritisiert, dass fliegende Ballons die Umwelt verschmutzen und belasten. Dies stimmt nur zum Teil. Die Ballons, das Helium und die Wettflugkarten bestehen vollständig aus abbaubarem Material, das die Umwelt in keinster Weise belastet. Nur der Ballonverschluss bzw. das Band sind problematisch und gehören nicht in die Natur.

Abhilfe: Ballons knoten und die Karten wie im Katalog auf Seite 5 befestigen. Oder verwenden Sie Oeko-Schnurverschlüsse aus Karton und Baumwolle (Art. ZEF).

03.03.16/MM

 

 

...